Dauerhafte Haarentfernung mit Laser, IPL oder SHR

dauerhafte Haarentfernung

Der Trend für dauerhafte Haarentfernung hält weiter an. War man in der frühen menschlichen Vergangenheit mit einer üppigen Körperbehaarung für das Überleben gut ausgestattet, gilt in der heutigen Zeit weniger ist mehr. Einst schirmte der Haarpelz Sonne und Kälte ab und diente bspw. zum Schutz vor Stechmücken, doch diese Schutzfunktion wurde mit zunehmenden Fortschritt entbehrlicher. Kleidung, Heizung und die moderne Körperpflege machen Sie gänzlich überflüssig.

Heute wollen wir alle attraktiv sein, gepflegte Haut haben, Sport treiben oder nahtlos braun werden. Dabei verzichten wir liebend gerne auf den nervigen Pelz.

Aber nicht nur die Ästhetik treibt uns in die Enthaarungsstudios, immer öfter raten auch Mediziner zu einer gezielten Haarentfernung um einen therapeutischen Effekt zu erzielen.

Doch wer die Wahl hat, hat die Qual. Woran erkennt man ein professionelles Enthaarungsstudio bei der Menge an Studios die wie Pilze aus dem Boden sprießen?

Wir haben 7 Punkte zusammen gestellt die bei der Auswahl eines Studios zu beachten sind:

  1. Die Behandlung sollte nur bei Instituten durchgeführt werden, die eine medizinische Ausbildung nachweisen können und über einen umfangreichen Erfahrungsschatz verfügen. Fragen Sie nach Zertifikaten.
  2. Lassen Sie sich nicht von günstigen Preisen und anpreisenden Versprechen locken. Eine professionelle Behandlung kostet Ihren Preis.
  3. Eine umfangreiche Beratung steht an oberster Stelle. Lassen Sie sich über alle Details zur Behandlung und der Technik aufklären. Haken Sie nach wenn Ihnen etwas unklar ist.
  4. Vor jeder Behandlung sollte eine gründliche Voruntersuchung erfolgen. In der eine genaue Diagnose der Haut und der Haare der zu behandelnden Stelle vorgenommen wird. Dies ist wichtig für den langfristigen Erfolg der Behandlung.
  5. Achten Sie auf ISO-zertifizierte Geräte. Der Einsatz von Geräten die ausreichend erprobt und für die Gesundheit unbedenklich sind, sollte eine Grundvoraussetzung sein. Bedenken Sie mögliche Risiken.
  6. Das Behandlungsumfeld sollte hygienisch sein und somit von seiner Professionalität überzeugen.
  7. Lesen Sie Bewertungen, zu den zur Auswahl stehenden Instituten, oder sprechen falls möglich direkt mit Patienten der Institute um einen ersten Eindruck zu gewinnen.

So unterschiedlich unsere Haar- und Hauttypen sind, so unterschiedlich kann die Behandlung aussehen. Einen kleinen Überblick über die aktuellsten Methoden möchten wir nachfolgend geben:

Dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser:

Bei der Haarentfernung mit dem Laser (Alexandrit Laser) dringen die Lichtimpulse in die obere Hautschicht ein und werden durch das Haarpigment Melanin in Wärme umgewandelt, welche zur Haarwurzel geleitet wird und dadurch zerstört wird. Hierbei sendet der Laser eine spezielle Wellenlänge die bei 755 nm (Nanometer = Maßeinheit des Lichts) liegt aus. Die behandelte Haarwurzel ist nicht mehr in der Lage neue Haare entstehen zu lassen.

Dauerhafte Haarentfernung durch die IPL-Technologie:

Wie bei der Laserbehandlung wird durch die IPL-Technologie (Intensed Pulsed Light) die Haarwurzel zerstört. Bei der IPL-Technologie werden kurze, intensive Lichtimpulse mit einer Wellenlänge von 650 – 950 nm erzeugt. Wie bei der Laserbehandlung wird der Lichtimpuls über das Melanin in Wärme gewandelt und zur Haarwurzel geleitet, die durch eine thermische Reaktion verödet wird und dadurch kein neues Haar produzieren kann.

Dauerhafte Haarentfernung durch SHR-Technik:

Die SHR-Technik (Super Hair Removal) nutzt nur zu etwa 50 Prozent den Weg über das Haarpigment. Die weiteren 50 Prozent werden bei der Behandlung durch die Haut auf die, für die Haarproduktion zuständigen, Stammzellen aufgenommen. Hierbei werden keine einzelnen Impulse mit hoher Energie benötigt.

SHR-Geräte senden mehrere Lichtblitze pro Sekunde mit einer niedrigeren Energie als bspw. bei der IPL-Technologie. Sie erzeugen jedoch die nötige Wärme durch Ihre Häufigkeit. Die Haut und die Stammzellen werden somit schonend erwärmt bis die Haarwurzel ebenfalls veröden.

Bei allen drei Behandlungsmethoden wird die Haut ggf. durch ein integriertes Kühlsystem des Behandlungsgerätes oder eine aufgetragenes Gel gekühlt um die Behandlung angenehmer und schmerzfreier zu gestalten. Denn die auf die Haut treffenden Laser- und Lichtimpulse können als leichtes Kribbeln oder ein Piksen zu spüren sein. Je nach Empfindsamkeit des Patienten oder der zu behandelnden Stelle, kann eine Behandlung auch schmerzhaft werden.

Ein gutes Institut kann bei Ängsten oder Bedenken im Rahmen der Erstberatung einen Probeschuss auf die Haut geben um einen Eindruck für die Intensität des Empfindens zu gewähren.

Wie viele Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung erforderlich sind, hängt vom Haut- und Haartyp ab. Generell lässt sich jedoch der Lebenszyklus eines Haares in 3 Phasen einteilen: Wachstumsphase, Übergangszeit und Ruhephase. Behandelt werden können lediglich Haare die sich in der Wachstumsphase befinden. Dies sind etwa 20-30 Prozent aller Haare. Nach ca. 6-8 Wochen wird ein anderer Teil der Haarwurzeln aktiv und kann behandelt werden. Aus diesem Grund können mehrere Behandlungen bis zur dauerhaften Haarentfernung notwendig sein.

Damit einer erfolgreichen Behandlung nichts im Wege steht, sollten Sie 3-4 Wochen vor der Behandlung auf intensive Sonnenbäder verzichten und für eine gute Säurebalance Ihrer Haut sorgen. Trinken Sie daher täglich 1½ – 2 Liter Wasser, ungesüßte Fruchtsäfte, Kräuter- oder Früchtetees.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>