Nageldesign – eine Zeitreise

Nageldesign - eine Zeitreise

Regelmäßig lassen sich viele von uns die Nägel gestalten. Nur die wenigsten wissen allerdings dass die Geschichte des Nageldesign schon viele Jahrtausende zurück geht. Seit nunmehr über 5000 Jahren färben und gestalten sich Frauen, aber auch Männer, die Nägel. Nageldesign – eine Zeitreise die früh beginnt:

5000 v. Chr. Mesopotamien (heute Irak)

Die Frauen und Männer färbten sich die Nägel grün und schwarz. Das beweist ein goldenes Maniküre-Set, das bei Ausgrabungen aus königlichen Grüften in einer der ältesten summerischen Städten Ur gefunden wurde. Es war üblich für Krieger aus der damaligen Zeit sich die Nägel einzufärben bevor sie in die Schlacht zogen.

3000 v. Chr., China

In China demonstrierte man mit Nagelschmuck seinen sozialen Status. Nägel werden nun mit einem Mix aus Eiweiß, Gelatine, Bienenwachs, Gummibaumextrakt und roter Farbe geschmückt – später kommt auch silber und Goldstaub dazu allerdings nur bei Männern. Die Damen nutzten um verschiedene Schattierungen zu erzielen Blütenblätter von diversen Blumen wie Orchideen oder Rosen.

1350 v. Chr., Ägypten

Neben verzierten Nägeln gehörten im alten Ägypten auch Handverzierungen zum gängigen Körperschmuck. Unter anderem Nofretete und viele adlige Frauen verzieren ihre Nägel mit Hennafarben. Je höher die gesellschaftliche Stellung, desto dunkler durfte die Farbe sein.

50 v. Chr., Ägypten

Auch an einer der bekanntesten ägyptischen Herrscherinen Kleopatra ist der Trend zur Fingernagelgestaltung nicht vorbei gegangen. Sie trug ebenfalls Nägel die aus einer klebeartigen Masse und Porzellanpulver modelliert wurden.

600, China

In China wählte man die Farbe der Nägel nach der herrschenden Kaiserdynastie. Erstmals wurden auch Edelsteine eingearbeitet während der glänzenden Chou Dynastie, sowie mit Gold- und Silberstaub verziert.

1260 – 1600, China

Der Trend der künstlichen Fingernägel hält in China Einzug. Allerdings waren es hier die adligen Männer die mithilfe von Porzellanpuder Reispapier oder Seide verstärkten um sich die Nägel künstlich zu verlängern.

um 1300 – 1600, Südamerika

Vermutlich aus religiösen Gründen malten die Inka sehr kunstvoll kleine Figuren wie Adler oder Sonnen auf ihre Fingernägel.

ab 1600

Frauen polieren ihre Fingernägel jetzt mit rot gefärbtem, parfümiertem Öl.

1650 – 1900, China

“Nail Guards” waren in der Qing-Dynastie ein neuer Trend. Diese spitz zulaufenden Riesenfingerhüte wurden am kleinen Finger und Ringfinger getragen. Aus Gold oder Silber beschaffen waren sie zudem sehr kostbar und wurden auch mit Emaille-Technik verziert oder mit eingelegten Edelsteinen zu einem individuellen und teuren Schmuckstück aufbereitet.

1930

Die ersten Lacke sind da! Kurios: Sie sind eine Weiterentwicklung der Lack-Technologie in der Automobilindustrie.

1934

Die “Nu Nails” kommen als Erfindung eines Zahnarzt aus Chicago auf den Markt. Er verhalf damit nagelkauenden Patienten zu einem neuen, gepflegterem Aussehen.

1957

Acryl-Nägel erleben nun flächendeckend einen großen Erfolg.

1972

Ganz im Stil ihrer Jahrtausendealten Vorbildern verwendet die moderne Frau Metallic-Nagellacke und liegt damit voll im Trend. Nicht ganz so edel wie Silber- oder Goldstaub aber dafür für jeden erschwinglich.

1974

Ein denkwürdiges Jahr für künstliche Fingernägel der Neuzeit. Noch bis zum heutigen Tag findet die Erfindung “Solar Nail” von Dr. Stuart Nordstrom Anwendung in der Nagelmodellage: der verwendete Kunststoff wird durch eine Gitternetzstruktur in den Monomeren haltbarer und Widerstandsfähiger gemacht.

1991

Der Peel-off-Lack ist da. Er lässt sich ohne Entferner einfach vom Nagel abziehen. Praktisch wenn es mal schnell gehen muss, dafür aber zu Lasten der Haltbarkeit. An Peel-Off Lack haben sie maximal 2 Tage Spaß.

2000

Ein weiterer Klassiker der bis zum heutigen Tag noch voll angesagt ist: Der klassische Look der French Manicure – edel, schlicht, natürlich – setzt sich durch.

2011

Durch stetige Weiterentwicklung werden Gel-Lacke immer haltbarer. So halten moderne Gel-Lacke inzwischen ungefähr 2 Wochen.

2015

Neu und besonders unkompliziert in der Anwendung sind Nagellackstifte. Damit können Anwenderinnen ihre Nägel ganz einfach anmalen wie mit einem Filzstift.

 

Nageldesign – eine Zeitreise die noch nicht zu Ende ist. Es bleibt abzuwarten welche praktischen, kuriosen und zeitsparenden Entwicklungen noch auf uns zu kommen werden. Eines kann man mit Sicherheit schon heute sagen: der Trend zu schön geschmückten und verzierten Fingernägeln wird wohl auch weitere tausende von Jahre anhalten.

No Comments Yet

Comments are closed