Shag Look: einfach geschüttelt

Shag Look
Der Shag-Look

Er ist der It-cut des Jahres! Warum? Ob dickes oder dünnes Haar, Locken oder glatt, der Shag Look sieht immer fantastisch aus. Woher kommt der Begriff Shag und was bedeutet das? Shag ist abgeleitet vom englischen shake und bedeutet geschüttelt. Und genau so einfach ist er nunmal auch, das Haar wird einfach durchgeschüttelt und der Look sitzt. Sicherlich einer der guten Gründe für seinen Erfolg!

Maximal Schulterlang!

Der Shag wird maximal schulterlang getragen und stellt somit eine angesagte Mischung aus Long Bob und Pony dar. Um den Shag stilgerecht zu tragen langt eine einheitliche Haarfarbe da der wilde Style schon genug Eigendynamik mitbringt.

Beim Shag werden die unteren Haare etwas kürzer geschnitten als das Deckhaar.

Bei feinem Haar darf man ihn nicht so stufig schneiden da er unten sonst zu dünn ausfällt. Der Pony endet auf Augenhöhe aber Achtung bei Locken, unbedingt trocken schneiden da er sonst zu kurz ausfällt! Bei glattem Haar ist etwas Eigeninitiative mit dem Lockenstab oder Curler fällig.

Was wird zum Stylen benötigt?

Zum stylen benötigt man nur zwei Dinge: Lockenschaum und einen Fön mit Lockenaufsatz. Tags drauf einfach Wasser einsprühen oder Stylingcreme einkneten und der Shag sitzt perfekt!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>